Sonntag, 21. Oktober 2018
advertising

Indischer Taxifahrer bei Bärenselfie totgebissen

Als der Indische Taxifahrer Gäste einer Hochzeitsfeier von Kotapad von nach Papadahandi bringen sollte, entdeckte dieser einen verwundeten Bären und wollte davon unbedingt ein Selfie schiessen. Diese wirklich dumme Selfie-Idee bezahlte er schlussendlich mit seinem Leben.

Das verletzte Tier verbiss sich in den Taxifahrer

Als der Inder bei einer Taxifahrt von Hochzeitsgästen in der indischen Region Nabarangpur den Bären an einem kleinen See entdeckte, wollte er unbedingt ein Selfie von sich mit dem Tier schießen. Diese Selfie bezahlte er mit seinem Leben. Besessen von der Idee eines Selfies näherte sich der Mann, allen Warnungen seiner Kundschaft zum Trotz dem verwundeten Bären, rutschte dabei aber unglücklich aus. Wie das indische Nachrichtenportal "Kanak News" berichtet.

In diesem Moment verbiss sich der Bär in den Taxifahrer und lies nicht mehr los. Der blutige Zwischenfall wurde von den Fahrgästen und zahlreichen Einheimischen mitverfolgt und auf zahlreichen Handies per Video festgehalten. Doch statt dem Inder aus seiner lebensbedrohlichen Lage zu helfen, filmten die meisten nur mit ihren Smartphones mit.

Laut Zeigen waren nur eine Handvoll Menschen dazu bereit dem Mann zu helfen und versuchten den Bär mit Steine und Stöcke zu vertreiben. Als die alarmierten Wildhüter eintrafen, war der Taxifahrer bereits tot. Mit Betäubungsmunition stellten sie erst den Bären ruhig, bevor danach die Leiche des Mannes geborgen werden konnte.

 

 


Photocredit: Youtube Screenshot


Tags: ,
advertising
advertising
advertising
advertising

Newsletter

Top News und Active Hunter Projekte direkt in die Mailbox!

We do not spam!