Dienstag, 20. November 2018
advertising

Hirsch erlegt: Wilderer in Gosau geschnappt

 

                               advertising

Zwischen 14. und 15. September wurde in einem Jagdrevier in Oberösterreich ein Hirsch gewildert. Erhebungen führten die Polizei jetzt zu einem 60-Jährigen aus dem Bezirk Gmunden.

Wilderer geschnappt: Waffenverbot

Zwischen 14. und 15. September wurde in einem oberösterreichischen Jagdrevier, Gemeinde Gosau, ein Hirsch gewildert. Der Wilderer hinterließ den Aufbruch sowie das Haupt. Erhebungen ergaben, dass es sich bei dem Wilderer vermutlich um einen 60-Jährigen aus dem Bezirk Gmunden handelte.

Aufgrund der schweren Vorwürfe gegen den Mann ordnete die zuständige Staatsanwaltschaft Wels eine Hausdurchsuchung an. In seinem Haus, so berichtet die Polizei in ihrer Presseaussendung, konnten "klassische Wildererwaffen“ sowie einiges an Wildbret sichergestellt werden.

Anzeige und Waffenverbot

Der beschuldigte Mann wurde bei der Staatsanwaltschaft Wels wegen Verstöße gegen das Waffengesetz sowie Eingriff in fremdes Jagdrecht, Wilderei, angezeigt.

Weiters wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen und entsprechende Verwaltungsanzeigen an die zuständige Bezirkshauptmannschaft Gmunden erfolgten ebenfalls. Jagdschein hatte der Mann jedenfalls keinen. 


Artikel: Krone.at

Photo Credit: Polizei Oberösterreich


 

 

advertising
advertising
advertising
advertising

Newsletter

Top News und Active Hunter Projekte direkt in die Mailbox!

We do not spam!