Dienstag, 13. November 2018
advertising

Wildhut muss verwaisten Jungluchs erlegen

Am 14. Oktober tauchte das junge Luchsweibchen stark abgekommen und apathisch in der Gemeinde Appenzell auf und wurde dort von kantonalen Wildhütern gemäß dem eidgenössischen Jagdgesetz erlegt. 

ALPNACH: verwaisten Jungluchs erlegen 

Letzten Sonntag mussten Wildhüter der Schweizer Gemeinde Alpnach, Kanton Obwalden, ein verwaistes und geschwächtes Luchs-Junges erlegen. Dies ist in 2018 nunmehr der zweite Vorfall dieser Art.

Laut dem Amt für Wald und Landschaft habe sich das Jungtier in einem sehr schlechten Zustand befunden. Er sei abgemagert und apathisch gewesen und habe kein natürliches Fluchtverhalten mehr gezeigt.

Zur Untersuchung an die Universität Bern übergeben

Die Wildhut hat die Luchsin zur Untersuchung an die Universität Bern, Abteilung für Fisch- und Wildmedizin, übergeben.

Dies ist in diesem Jahr der zweite Vorfall dieser Art. Bereits im September musste ein kranker Luchs in Obwalden erlegt werden, weil er in einer Wohnsiedlung gestreunt war.


Artikel: Luzernerzeitung.ch

Photo Credit: Pixabay


 

 

advertising
advertising
advertising
advertising

Newsletter

Top News und Active Hunter Projekte direkt in die Mailbox!

We do not spam!