Dienstag, 13. November 2018
advertising

Die Gefahr aus Rumänien

advertising
 

Nachdem die Afrikanischen Schweinepest nur noch 60 Kilometer vor der Bulgarischen Grenze steht, will das Land nun einen Schutzzaun entlang der Grenze zu Rumänien errichten

ASP-Angst: Bulgarien errichtet Grenzzaun

Nachdem die ASP (Afrikanischen Schweinepest) nur noch 60 Kilometer vor der Bulgarischen Grenze steht, will das Land nun einen Schutzzaun entlang der Grenze zu Rumänien errichten. Laut Berichten der lokalen Medien begann am Montag auf der bulgarischen Seite der Grenze die Räumung des Terrains für den geplanten 133 Kilometer langen Drahtzaun.

In Rumänien soll es mittlerweile mehr als 200 Herde der anzeigepflichtigen Seuche geben.

Zaun soll schlimmeres verhindern

Der nun in angriff genommene Zaun soll verhindern, dass an ASP erkrankte Wildschweine aus Rumänien nach Bulgarien wechseln.

Bulgarische Veterinärmediziner haben Schweinezüchtern im Grenzgebiet Silistra geraten, ihre Tiere zu schlachten. In Bulgarien sind noch keine Fälle der Afrikanischen Schweinepest festgestellt worden.
 


Quelle: orf.at

Foto: Pixabay


 

 

advertising
advertising
advertising
advertising

Newsletter

Top News und Active Hunter Projekte direkt in die Mailbox!

We do not spam!