Mittwoch, 21. November 2018
advertising

Mindestens 3 Wilderer von Löwen in Wildreservat gefressen

advertising

 

Mindestens 3 Wilderer wurden von Löwen getötet, nachdem die Männer in ein südafrikanische Wildreservat eindrangen, um die dort unter Schutz stehenden Nashörner zu töten.

Ein Rudel Löwen - die perfekten "Wachhunde"

Die Wilderer wurden von einem Rudel Löwen getötet, nachdem diese in das südafrikanische Naturschutzgebiet eingebrochen sind, um die seltenen Tiere wegen ihre Hörner abzuschlachten.

Man geht vorerst von mindestens 3 Wilderern aus, die in das "Sibuya Game Reserve" bei Kenton-on-Sea, in der Ostprovinz in Südafrika, eindrangen. Genau können es die Behörden allerdings noch nicht sagen.

Kopf, blutige Gliedmaßen und drei Paar Schuhe

Viel blieb von den Wilderern nicht übrig. Ein Kopf, blutige Gliedmaßen und drei Paar Schuhe fanden die Mitarbeiter des Wildreservats. Aber auch einige Jagdgewehre und Äxte die von Wilderern benutzt werden, um die Hörner der Tiere abzutrennen. Die leistungsstarken Jagdgewehre waren mit Schalldämpfern ausgerüstet.

Nachdem die Löwen am "Tatort" nicht viel übrig ließen, wurde zur Suche der Täter ein Hubschrauber gerufen, aber bisher wurde kein einziger (Teil) gefunden.

 


Photocredit: Sibuya Game Reserve / Facebook

Quelle: dailymail.co.uk


 

 

Tags: , ,
advertising
advertising
advertising
advertising

Newsletter

Top News und Active Hunter Projekte direkt in die Mailbox!

We do not spam!