Dienstag, 13. November 2018
advertising

Von Wilderer verletzte Hirsche von Pfeilen befreit

Nachdem im Gebiet rund um "Shady Cove", im US Bundesstaat Oregon, mehrere angeschossener Hirsche entdeckt wurden, konnten Wildhüter zumindest 2 der Tiere von ihren Pfeilen befreien!

US Nationalpark in Oregon

Wie wir letzte Woche berichteten, wurden der Oregon State Police einige mit Pfeilen beschossene Hirsche gemeldet. Im Gebiet rund um "Shady Cove" treibt ein Tierquäler im US Nationalpark im Bundesstaat Oregon aktuell sein Unwesen. Um dem Täter rasch auf die Schliche zu kommen, wurde die Belohnung nun von 2.000 Dollar auf 2.600 Dollar erhöht.

Die gute Nachricht

Nun gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute Nachricht ist, dass das "Oklahoma Department of Fish und Wildlife" insgesamt zwei beschossene Tiere von ihren Pfeilen befreuen konnte. Dies auch, um die Pfeile forensisch zu untersuchen und sie dann vielleicht dem Täter zuordnen zu können. Die Behörde glaub, dass die Überlebenschancen der Hirschkuh und des Kalbes recht gut sind.

Die schlechte Nachricht

Die schlechte Nachricht ist, dass die zuständigen Beamten immer noch nicht wissen, wer dafür verantwortlich ist. Dank zusätzlicher Spenden von "Ashland Archers" und "Dewclaw Archery" konnte die Belohnung auf insgesamt 2600 Dollar erhöht werden.

Zach Lycett, Vorstandsmitglied des Rogue Valley Chapter der Oregon Hunters Association in einer Pressemitteilung zum Vorfall; "Dies ist keine ethische Jagd, es ist ein schlimmer Akt der Wilderei", und "Echte ethische Jäger respektieren die Tiere, die sie jagen, und sind dankbar für die Möglichkeiten zu jagen. Wir stehen nicht für diese Art von Straftaten. "

 


Photocredit: Facebook Screenshot


advertising
advertising
advertising
advertising

Newsletter

Top News und Active Hunter Projekte direkt in die Mailbox!

We do not spam!