Dienstag, 20. November 2018
advertising

Schafe von LKWs überfahren, waren Wölfe der Auslöser?

Advertising

Auf einem Autobahnabschnitt im Deutschen Thüringen, im Kreis Gotha, wurden einige Schafe von LKWs überfahren. Nachdem auch gerissene Schafe aufgefunden wurden, liegt der Verdacht nahe, Wölfe sollen der Auslöser gewesen sein.

Von Weide ausgebrochen

Am Morgen des 20. August kam es auf einem Autobahnabschnitt der A4, bei Günthersleben-Wechmar (Thüringen), zu einem Unfall mit fünf Schafen.

Die Tiere waren laut der Pressemitteilung der zuständigen Polizei von einer Weide in der Nähe ausgebrochen und mit zwei LKWs zusammengestoßen. Personenschäden wurden keine verzeichnet. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beträgt etwa Euro 3000 Euro, berichtet die Thüringer Allgemeine online.

Schafe und Ziegen gerissen

Ebenfalls am Morgen des 20. August wurden drei Nutztiere (Schafe und Ziegen) in der Nähe gerissen. Laut einer offiziellen Meldung der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie wurden vom Rissgutachter vor Ort Wölfe als Verursacher vermutet.

Wie ein Pressesprecher des Umweltministeriums erklärte, müssten allerdings noch die genetischen Untersuchungen abgewartet werden.

Tiere gehörten zur selben Herde

Die gerissenen Schafe und Ziegen gehörten jedoch zur selben Herde, wie die, die auf der Autobahn A4 mit den LKWs verunfallt waren.

Der Vorfall ereignete sich demnach auch nur wenige Kilometer vom Truppenübungsplatz Ohrdruf entfernt, auf dem eine Wölfin mit ihren Hybrid-Nachkommen leben. 


Quelle: Thüringer Allgemeine

Foto: Pixabay


 

 

advertising
advertising
advertising
advertising

Newsletter

Top News und Active Hunter Projekte direkt in die Mailbox!

We do not spam!