Mittwoch, 21. November 2018
advertising

Mehr als 40 tote Schafe nach Wolfs Attacke

Bei einer mutmaßlichen Wolfs Attacke sind mehr als 40 Schafe gerissen worden. Ein Großteil wurde gleich vom Wolf getötet, einige mussten wegen schweren Verletzungen erlöst werden. Unklar ist, wieviele Tiere ertranken, weil sie in Panik in einen nahen Fluss flüchteten.

Herde mit über 150 Tieren in einem umzäunten Areal gehalten

Nach Angaben der Präsidentin der Schäfer war die Herde mit über 150 Tieren in einem umzäunten Areal gewesen. Eventuell seien der oder die Wölfe über einen nahen Fluss eingedrungen. Die gesamte Herde sei erst vor wenigen Tagen vom Stall auf die Weide gekommen. Der Vorfall ist für die Schäferpresidentin ein trauriger Beleg für die lange gehegte Vermutung: "Weidetierhaltung und der Wolf zusammen funktioniert nicht flächendeckend"!

Wolfs-Freunde der Grünen und Naturschützer zeigten sich hingegen betroffen, sprechen aber von einer schnellen Vorbereitung um die Rückkehr der Wolfe zu ermöglichen. Mit effektivem Herdenschutz ließen sich solche Vorfälle in der Regel verhindern, so ihre Meinung....

Hingegen fordert der deutsche FDP-Landtagsfraktionschef Hans-Ulrich Rülke die Grünen auf, ihre "romantische Wolfspatenschaft" zu beenden. Der Wolf müsse unter die Kontrolle des Jagdrechts gestellt werden, das hat sich auch bei den geschützten Tierarten wie dem Luchs bewährt! Als dicht bevölkertes Flächenland müssen wir durch bessere Kontrolle verhindern, dass der Wolf zum Problem wird.

Es ist dies nicht die erste Sichtung

Es war dies nicht das erste Mal, dass Wölef in der Gegend ihr Unwesen treiben. So sollen zwei Rotwildrisse Ende November und Anfang Dezember in der Umgebung von Freudenstadt auf ihr Konto gehen. in einem anderen Fall hatten Wissenschaftler auch nachgewiesen, dass es sich um dasselbe Tier handelte, das schon Ende November 2017 drei Schafe im Kreis Calw (bei Bad Wildbad) getötet hatte.

Im deutschen Bundesland Baden-Württemberg sind seit 2015 mindestens 4 Wölfe gesichtet worden. Zwei wurden überfahren, einer ist wohl verendet - und einer wurde erschossen im Schluchsee gefunden. Im deutschen Bundesgebie tgibt es rund 800 Wölfe, vor allem in den Bundesländern Niedersachsen und in Ostdeutschland. Im Jahr 2016 wurden über 1000 Nutztiere durch Wölfe getötet oder verletzt. Vor allem Schafe und Ziegen werden gerissen, aber auch Rinder und Pferde!


Photocredit: Pixelbay


advertising
advertising
advertising
advertising

Newsletter

Top News und Active Hunter Projekte direkt in die Mailbox!

We do not spam!