Sonntag, 21. Oktober 2018
advertising

Kind (10) nach Kontakt mit Weidezaun reanimiert

Mit seinem Radhelm streifte ein Zehnjähriger, der auf dem Nachhauseweg von der Schule war, einen Weidezaun als er etwas aufheben wollte. Der Bub wurde dabei schwerverletzt.

Bub streifte mit Radhelm Weidezaun und musste reanimiert werden

Der Bub war zur Mittagszeit mit seinem Fahrrad auf dem Nachhauseweg von der Schule, als er stehenblieb, um etwas von der Straße aufzuheben. Dabei geriet das Kind mit dem seinem Radhelm in einen elektrischen Weidezaun, erklärte eine Polizistin.

Zu dem schweren Unfall war es gegen 12.45 Uhr in Söll im Ortsteil Mühlleiten (Tirol / Österreich) gekommen. Der 10-Jährige war in Begleitung mehrerer Schulkollegen, die sofort Hilfe holten. Der Schüler musste vom Notarztteam an Ort und Stelle reanimiert und mit einem Notarzthubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen werden. Er liegt nun auf der Intensivstation.

Das Stromgerät des elektrischen Weidezauns wurde sichergestellt, die Ermittlungen der Polizei sind im Gange. Eine derart schwere Verletzung sei jedenfalls ungewöhnlich, hieß es. 


Photocredit: Pixabay

Quelle: orf.at


advertising

advertising
advertising
advertising
advertising

Newsletter

Top News und Active Hunter Projekte direkt in die Mailbox!

We do not spam!