Sonntag, 21. Oktober 2018
advertising

Leichen ausgebuddelt und gefressen

advertising
 

Eine Stadt in Russland zittert, weil mehrere Bären auf einem Friedhof Leichen ausgebuddelt und gefressen haben. Zwei Tier wurden schon erlegt.

Mindestens 20 Gräber geplündert

In der Russischen Stadt Jeliswo, Region Kamtschatka, sollen mehrere Braunbären einen Friedhof geplündert haben. Mindestens 20 Gräber von erst kürzlich Verstorbenen sollen die Bären dabei ausgegraben und die Leichen darin gefressen haben, berichtet "mirror.co.uk".

Nachdem sich nun die Einwohner nicht mehr sicher fühlen, wurden 2 Bären von Jägern erschossen, die nun den Friedhof vor weiteren Leichenfressern beschützen. Der Grund für die ungewöhnliche Nahrungsaufnahme dürfte die geringe Tiefe der Gräber sein.

 

 

 


Quelle: mirror.co.uk

Foto: Video Screenshot / Kam24


 

 

advertising
advertising
advertising
advertising

Newsletter

Top News und Active Hunter Projekte direkt in die Mailbox!

We do not spam!