Freitag, 19. Oktober 2018
advertising

Murmeltier von F1-Pilot überfahren

Der Murmler hat den Ausflug auf die Formel-1-Strecke in Montreal nicht überlebt, als der Rennfahrer Romain Grosjean mit dem "Groundhog" im zweiten freien Training kollidierte.

Das zweite freie Training hat sich Romain Grosjean beim Grand Prix in Kanada wohl auch anderes vorgestellt. Der Franzose fuhr am Circuit Gilles Villeneuve den kleinen Nager unglücklicherweise über den Haufen als er mit Vollgas über die lange Gerade fuhr und ihm der "Groundhog" vor seinen F1-Boliden lief.  Dabei schrottete das Tier beim Aufprall auch dessen Frontflügel.

Und täglich grüßt der Groundhog

Grosjean zu der Situation; "Es war ein Mordsschlag als ich das arme Tier traf. Es tut mir wirklich leid. Ich hatte keine Chance, dem Groundhog auszuweichen. Plötzlich hing es in meiner Frontnase".

Wildtiere, die Formel-1 Strecken überqueren, leben meistens nicht sehr lange. Generell zieht es die Tiere immer wieder auf die Strecke in Kanada, wie das Bild unten zeigt. Diesmal ging der Ausflug leider nicht so glimpflich aus.

 


Photocredit: Twitter Screenshot

Quelle: Twitter


advertising

  

advertising
advertising
advertising
advertising

Newsletter

Top News und Active Hunter Projekte direkt in die Mailbox!

We do not spam!