Sonntag, 21. Oktober 2018
advertising

Mit Thermal-Drohnen gegen Pythons

Advertising

Die Jagd auf invasive burmesische Pythons in den Everglades geht nun mittels High-Tech Drohnen weiter, um die Schlangen im Gras aus der Vogelperspektive lokalisieren zu können.

Auf Pythons in den Everglades

Die Jagd auf burmesische Pythons in den Everglades hat nun eine High-Tech Komponente mehr bekommen; Jäger nutzen ab nun Drohnen, um die Python thermisch Verfolgen und im hohen Gras einfacher orten zu können.

Laut Miami New Times haben sich der erfahrene Schlangenjäger Bill Booth und der für "Thermal Imaging" bekannt gewordene Bart Bruni mit VolAero zusammengetan, einem in Miami ansässigen Drohnen-Startup, um mit Thermo-Tracking-Drohnen Jagd auf die Phytons machen zu können.

Thermo ist wie Röngten

Die Verwendung der Drohnen mit Wärmebilderfassung ist wie ein Röntgenblick, so Booth, ein 52-jähriger Mann aus Bradenton, der im vergangenen Jahr den 1. Platz bei der Python-Challenge in Florida erzielte, nachdem er eine 4,5 Meter Lange (15 Fuß) und fast 60 KG schwere Schlange erlegte.

Wärmebildoptik ist ein großer Vorteil für alle Pythonjäger in Miami, da diese Schlangen sehr geschickt darin sind, ihre unglaublich großen Körper optimal zu tarnen, so Booth, der Schlangenjäger.

Video: Thermal-Tracking-Drohnen in Aktion

 


Quelle: Outdoorhub

Foto: Screenshot


 

 

advertising
advertising
advertising
advertising

Newsletter

Top News und Active Hunter Projekte direkt in die Mailbox!

We do not spam!