Jagdwechsel.at Marktplatz

Waffenkauf innerhalb der EU

 

Waffenkauf in der EU

 

Hier ein kurzer Überblick am Beispiel Deutschland / Österreich

1. Verkäufer in Deutschland schickt dem Käufer die für die Meldung der Waffe nötigen Daten.
(Waffentype, Waffennummer, Name, Adresse, Geburtsort und -datum, Telefon- Email und/oder Faxnummer usw.)

2. Der Käufer in Österreich muss für genehmigungspflichtige Faustfeuerwaffen / halbautomatische Langwaffen zunächst die Genehmigung, bei seiner zuständigen Behörde, bewilligen lassen.

3. Dann füllt der Käufer in Österreich das für sein Land gültige Formular "Einwilligungserklärung gem. §37 Abs.3 WaffG 1996 zur Verbringung von Waffen/Munition in die Republik Österreich" (oder dem jeweiligen EU-Land entsprechend) aus. Unter Vorlage von Reisepass und waffenrechtlichem Dokument (Waffenpass, WBK) beantragt er den Import auf seiner Waffenbehörde. (Die Gebühren liegen in Österreich um die € 56,20).

4. Dieses Formular schickt er im Original (am besten per Einschreiben) mit Kopien seines waffenrechtlichen Dokuments (Waffenpass, WBK) und Kopie seines Reisepasses an den Verkäufer und bezahlt den Waffenpreis. (eventuelle Behördengebühren und Versandgebühren nicht vergessen)

5. Der Verkäufer füllt nun seinerseits das für sein Land gültige Formular "Erlaubnis nach §31 Abs.1 WaffG zum Verbringen von Schußwaffen/Munition nach Anlage 1 Abschnitt 3 WaffG aus der Bundesrepublik Deutschland" (oder dem jeweiligen EU-Land entsprechend) aus und beantragt mit diesen beiden Formularen und seinen gültigen Dokumenten (Lichtbildausweis - Personalausweis oder Reisepass, waffenrechtliches Dokument - WP, WBK oder WEB) den Export auf seiner Waffenbehörde. Auch das ist gebührenpflichtig, kostet derzeit in Deutschland ca. € 15,- für Privatpersonen und ca. € 65,- für Firmen.



6. Gleichzeitig kann der Verkäufer die Streichung der Waffe aus seinem waffenrechtlichen Dokument durchführen lassen. Danach kann der Verkäufer die Waffe(n) und die Dokumente, (die Originale gehören immer in das entsprechende Land, also das deutsche Formular bleibt in Deutschland, das österreichische Formular wird im Original der Sendung beigelegt), dem Käufer senden.

7. Der Käufer muss seine Waffe nun nur noch registrieren - in Österreich im ZWR - bei halbautomatischen Waffen bei der Behörde melden, dass diese erhalten wurde.

Die jeweiligen Dokumente für einen Waffenkauf /-verkauf betreffend Deutschland, Österreich und der Schweiz finden Sie --> hier!

Der oben angeführte Ablauf ist ein Service vom Jagdwechsel Marktplatz.

Das Jagdwechsel Team
 

 


Jagdwechsel übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der obrig angeführten Punkte.