Eingriff in fremdes Jagdrecht, 20 Hirschgeweihe im Auto entdeckt

Eingriff in fremdes Jagdrecht, 20 Hirschgeweihe im Auto entdeckt

Aufmerksamer Jäger macht Dieben Strich durch die Rechnung, dank einer Kontrolle konnte am Sonntagabend ein Rumänen-Duo überführt werden, das 20 Hirschgeweihe aus dem Jagdgebiet Aschau/Brandenberg stehlen wollte.

 Advertising


Aufmerksamer Jäger macht Dieben Strich durch die Rechnung

Da hatte ein Jäger wohl das richtige Gespür: Dank eines Tiroler Berufsjägers konnte am Sonntagabend ein Rumänen-Duo überführt werden, das 20 Hirschgeweihe aus dem Jagdgebiet Aschau/Brandenberg stehlen wollte.

Gegen 16.30 Uhr stieß der Weidmann in seinem Revier auf zwei abgestellte Autos, die dort eigentlich nicht parken hätten dürfen. Er verständigte die Polizei - sein Misstrauen sollte sich am Ende bestätigen.

Mit Hilfe der Polizei kontrolliert

Im Zuge einer Kontrolle stellte sich heraus, dass es sich bei den Besitzern um zwei Rumänen (19 und 22 Jahre) handelte. Diese waren definitiv nicht zur Erholung im Wald.

Da sich die jungen Männer äußerst verdächtig verhielten, wurde einer der beiden gegen 20 Uhr beim Verlassen des Waldes angehalten und kontrolliert. „Im Wagen konnten dabei 20 Abwurfstangen gefunden und sichergestellt werden“, so die Ermittler.

Das Diebesgut wurde im Anschluss dem Berufsjäger übergeben. Gegen die Verdächtigen wird Anzeige (Eingriff in fremdes Jagdrecht) erstattet.


Foto: unsplash


 

 

Author’s Posts