Wildschwein randaliert in Kaufhaus und hinterlässt Schweissspur

Wildschwein randaliert in Kaufhaus und hinterlässt Schweissspur

Bei der Eröffnungszerimonie der nationalen Konsultation über den Schutz und das Management von Elefanten in Namibia verurteilte Umweltminister Pohamba Shifeta das bestehende CITES Handelsverbot für Elfenbein.

 Advertising
Spypoint Link Micro LTE


Die ausgewachsene Sau richtete in dem Laden einen erheblichen Schaden an, wie die Polizei mitteilte. Die Kundschaft seie auf Tische und Sessel geflüchtet.

Kunden auf Tische und Sessel geflüchtet

Ein Wildschwein hat in einem Kaufhaus im deutschen Dinslaken so richtig die Sau rausgelassen und für einen Polizeieinsatz gesorgt.

Das grobe Tier richtete in dem Geschäft einen erheblichen Schaden an, wie die zuständige Polizei mitteilte.

Verletzt wurde den Angaben der Polizei zufolge nach aber niemand.

Sau selbst hinterlässt eine erhebliche Schweissspur

Aber das grobe Tier selbst hinterließ eine Schweissspur, weil es mehrmals die Eingangstür rammte und sich dabei erhebliche Schnittwunden holte.

Verletzt vom Aufprall gegen die Tür zog die Sau eine Schweissspur durch die Gänge und Umkleidekabinen des Geschäfts.

Es habe sich anscheinend selbst in der Glasfront erkannt und sein Spiegelbild gerammt, ehe es in das Geschäft eindrang.

Das Tier flüchtete schließlich wieder aus dem Geschäft ins Freie. Zuletzt wurde es in der Nähe eines Waldstücks gesichtet.


Foto: Pixabay
Quelle: Presseaussendung


 

 

Author’s Posts