Dienstag, 19. Februar 2019
advertising

Aggressiver Marderhund in Braunschweig unterwegs

                               advertising

In der deutschen Stadt Braunschweig läuft ein aggressiver Marderhund umher. Nachdem er schon etliche Hunde gebissen und Menschen verletzte, wird nun intensiv nach dem Tier gesucht.

Aggressiver Marderhund unterwegs

Aktuell warnt,  laut dem Norddeutschen Rundfunk,  die Stadt Braunschweig vor einem aggressiven Marderhund, im Norden des Stadtgebietes.

Im Bereich Rühme und Kralenriede soll dieser in den vergangenen Tagen bereits Hunde attackiert und mehrere Menschen gebissen haben.

Jagdpächter suchen intensiv nach dem Tier

Die für das Jagdgebiet zuständigen Jagdpächter suchten nun intensiv nach dem bissigen Tier, bislang allerdings erfolglos, so ein Sprecher der Stadt Braunschweig.

Der Marderhund sei vermutlich an der Staupe erkrankt, wodurch auch seine Aggressivität gegenüber Mensch & Tier erklärt werden könne.

Viruserkrankung Staupe

Staupe ist eine Viruserkrankung, die bei Wildtieren weit verbreitet, aber nicht auf Menschen übertragbar ist. Besitzer von Hunden und Katzen sollten aber ihre Tiere möglichst nicht frei laufen lassen und deren Impfschutz überprüfen.

Wer das Tier in dem Gebiet entdeckt, sollte umgehend die Polizei oder die zuständige Jagdbehörde informieren und nicht versuchen es zu "retten".


Foto: Pixabay

Artikel: NDR.de


 

 

Newsletter

Top News und Active Hunter Projekte direkt in die Mailbox!

We do not spam!