Frankreich: Mindestens 30 Hunde an Parvovirose gestorben

Frankreich: Mindestens 30 Hunde an Parvovirose gestorben

advertising

GW BANNER 728 90 All4ShootersHunters


Im französischen Sedan sind seit Anfang Oktober 2019 zwischen 30 und 50 Hunde an Parvovirose verstorben. Seit Januar 2016 kam es in der Region immer wieder zu etlichen Ausbrüchen.

Zwischen 30 und 50 Hunde verstorben

Seit Anfang Oktober sind zwischen 30 und 50 Hunde aufgrund des Parvovirus gestorben. Das Parvovirus, auch als akute Hundegastroenteritis bekannt, ist in den meisten Fällen eine tödliche Krankheit für unsere vierbeinigen Jagdbegleiter.

Die Viruserkrankung ist sehr ansteckend und wird von Hund zu Hunde übertragen.

Canine Parvovirus 2

Das Canine Parvovirus 2 ist ein Virus, welches bei Hunden die Parvovirose auslöst, ist ein unbehülltes DNA-Virus von etwa 18 bis 26 Nanometern Durchmesser.

1978 wurde es erstmals aus Hunden mit hochakuten Infektionen isoliert und als Virustyp 2 bezeichnet. (*Wikipedia)

Die Symptome sind sehr heftig (Erbrechen, akuter Durchfall) und führen zum schnellen Tod des Tieres.

Nachbarschaft des Schlosses von Sedan

In der Nachbarschaft des Schlosses von Sedan gehen viele Besitzer mit ihren Hunden spazieren, um ihre Bedürfnisse zu erfüllen.

Diese hohe Konzentration hat den Ausbruch des Parvovirus in der Nachbarschaft begünstigt und die Tierärzte in der Stadt dazu veranlasst, Alarm zu schlagen.

Obwohl ein Impfstoff existiert und routinemäßig an den jungen Hund verabreicht wird, tun dies viele Besitzer nicht...


Foto: Pixabay

Quelle: chassepassion.net


Advertising