Hochsitze zerstört: Polizei zeigt Foto von mutmaßlichem Täter

Hochsitze zerstört: Polizei zeigt Foto von mutmaßlichem Täter

Hochsitze zerstört: Polizei zeigt Foto von mutmaßlichem Täter

                               advertising

Anfang Februar ist es im Emsland zu insgesamt 15 Sachbeschädigungen an Hochsitzen gekommen. Nun sucht die Polizei mit einem Foto nach einem Täter aus dem "Kreis militanter Tierschützer".

20.000 Euro Schaden

Anfang Februar ist es in Werlte, Lorup, Lehe, Heede und Papenburg zu insgesamt 15 Sachbeschädigungen an Hochsitzen gekommen, Farbschmierereien an den Hochsitzen weisen auf die Gruppe A.L.F hin.

Nun sucht die Polizei mit einem Foto nach einem Täter aus der "militanten Tierschützer Szene", teilte diese mit.

15 Sachbeschädigungen

Bereits am 2. Februar 2019 soll es zu insgesamt 15 Sachbeschädigungen im Emsland, Niedersachsen, gekommen sein.  Für die Taten wurde auf einer einschlägigen Internetseite von Jagdgegnern ein Bekennerschreiben veröffentlicht.

Der oder die Täter dürfte laut Polizei aus der "militanter Tierschützer Szene" mit Bekenntnis zur Animal Liberation Front (A.L.F.) stammen. 


advertising


"Fuck Hunters" und Symbole der A.L.F. aufgebracht

An diversen Ansitzeinrichtungen wurden Parolen wie "Fuck Hunters" sowie Symbole der A.L.F. angebracht.

Bei der A.L.F handelt es sich um eine dezentral organisierte Gruppe einer militanten Tierbefreiungsbewegung. Ihr Ziel ist es, Tierversuche und Tötung von Tieren durch Anschläge und Sachbeschädigungen zu erschweren oder zu verhindern.

Durch Wildkamera fotografiert

Im Revier eines geschädigten Waidmanns wurde der Wildwechsel zur Tatzeit mit einer Wildkamera überwacht. Bei der Auswertung der Bilder wurde die abgebildete Person fotografiert.

Es handelt sich um eine männliche Person, die eine Säge mit einem rotem Griff mitführt.

"Aufgrund dieser unmittelbaren Nähe zu Tatzeit und Tatort und des geeigneten Tatwerkzeugs ist davon auszugehen, dass es sich um den bislang unbekannten Täter handelt", heißt es in der Pressemitteilung der zuständigen Polizei.

Polizei sucht Zeugen

Der Mann soll schwarze Stiefel und eine olivfarbenen Camouflagehose getragen haben. Zeugen, die Hinweise zu dieser Person geben können werden gebeten, sich mit der Polizei in Lingen in Verbindung zu setzen.

Hinweise die zur Ergreifung der Täter führen, werden mit insgesamt 2500 Euro belohnt. Das Geld haben die betroffenen Hegeringsleiter und Jagdpächter zur Verfügung gestellt.

 


Foto: Polizei

Artikel: noz.de


Advertising