Dienstag, 16. Juli 2019
advertising

Netto verkauft Zebrafleisch - Aufregung ist groß!

Netto verkauft Zebrafleisch - Aufregung ist groß!

 

                               advertising

Truthahn, Karpfen oder doch Zebrafleisch? Wer zu Weihnachten exotische Steaks auftischen möchte, der ist momentan beim Lebensmitteldiscounter Netto richtig. Dieser bietet nun nämlich in einer Aktionswoche tiefgekühlte Zebrasteaks an. Doch das Angebot gefällt nicht jedem.

Kunden empört - was sonst

Der Discounter Netto verkauft Zebrafleisch und im Netz sind die "Kunden" empört! Ob auf Twitter "'Dann geh doch zu Netto!' – 'Nein, in diesem Jahr nicht'" und weiter "Zebras gehören in die Serengeti und nicht in die Tiefkühltruhe. Voll daneben!"

Oder in Foren, wo sich weitere User als Wildtierbiologen versuchen und Zebras als vom Aussterben bedrohte Tierart outen.

Der Discounter kommt nicht gut weg, obwohl sich sicher keiner der Netzbiologen über sein Premium Steak aus Argentinien so richtig Gedanken gemacht hat. Auch das kommt von weit her und ob die Haltung besser ist? Das sei dahingestellt. 

Zebras nicht generell gefährdet

Dass Zebras generell gefährdet sind, kann man jedenfalls nicht verallgemeinern, so Roland Gramling vom WWF gegenüber "RP Online": "Es kommt immer darauf an, woher die Tiere kommen, ob sie aus einer Zucht stammen und wenn ja, wie die Tiere dort gehalten wurden".

Zwei von drei Zebraarten seien tatsächlich vom Aussterben bedroht, die dritte, das Steppenzebra, jedoch nicht. Noch leben bis zu 660.000 Steppenzebras laut Schätzungen zu Folge zwischen dem Nordosten und dem Süden Afrikas.

Auf mögliche Rückstände von Geschossteilen achten

Ob das beim Discounter verkaufte Fleisch von gefährdeten Tieren stammt, hängt von der Herkunft der Zebras ab. Auf der Verpackung des Produkts wird man zwar nicht schlau, man kann aber davon ausgehen, dass ein "Massenprodukt" nicht von einer in kleiner Zahl stammenden Population stammen sollte.

Immerhin findet man auf der Verpackung den Hinweis: "Auf mögliche Rückstände von Geschossteilen achten".

WWF verurteil Zebrafleisch nicht

Der WWF verurteilt den Konsum von Zebrafleisch jedenfalls nicht generell. Ist ja schon mal nett, finden wir. Was aber nach deren Ansicht problematisch ist, sei die Tatsache, dass das Fleisch aus weiter Ferne importiert werde.

"Es gibt ein ausreichendes Wild-Angebot in Europa, da muss das nicht per Flugzeug aus Afrika transportiert werden", sagt Roland Gramling vom WWF. Na dann, lieber WWF, macht mal schön Werbung für unser heimisches Wildbret!


Artikel: Focus.de

Foto: Netto Screenshot Flugblatt/Pixabay/Outdoor-Media.online


 

 

Newsletter

Top News und Active Hunter Projekte direkt in die Mailbox!

We do not spam!