Treibjagd: Jäger von Schrotkugeln getroffen

Treibjagd: Jäger von Schrotkugeln getroffen

advertising

GW BANNER 728 90 All4ShootersHunters


Ein 48-jähriger Jäger ist bei einer Treibjagd in Hofkirchen bei Hartberg von drei abprallenden Schrotkugeln getroffen und leicht verletzt worden. Der Schütze war leicht alkoholisiert.

Jäger wurde bei Treibjagd verletzt

Ein 48-jähriger Jäger ist nähe Hartberg (Hofkirchen) bei einer Treibjagd von mehreren Schrotkugeln getroffen und verletzt worden.

Der Schütze soll zum Zeitpunkt der Schussabgabe leicht alkoholisiert gewesen sein.

58 Schützen und 25 Treiber 

Insgesamt waren rund 58 Schützen und 25 Treiber am Sonntag an einer Niederwildjagd in Hofkirchen beteiligt.

Gegen 14.00 Uhr stellten sich die anwesenden Jäger ein weiteres mal in einer Schützenkette um einen Maisacker oberhalb der "Reichl Kapelle" auf.

Als schließlich ein Fasan aus dem Maisacker flog, gab ein in der oberen Reihe positionierter 23-Jähriger Waidmann aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld zwei aufeinanderfolgende Schüsse mit seiner Flinte ab.

Dabei wurde der in der gegenüberliegenden Schützenreihe stehende 48-Jährige aus dem Bezirk Weiz von insgesamt drei Kugeln getroffen.

Kugeln von Baum abgeprallt

Diese dürften von einem unmittelbar hinter ihm stehenden Baum abgeprallt sein und blieben sowohl in der linken Schulter als auch im Hals stecken.

Der getroffene 48-Jährige wurde vom Roten Kreuz medizinisch erstversorgt und in der Folge ins LKH Graz überstellt.

Gegen den 23-Jährigen Schützen wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.

Die Polizisten stellten zudem zwei in seinem Besitz befindliche Flinten sicher.


Foto: Pixabay

Quelle: PA


Advertising