Mittwoch, 22. Mai 2019
advertising

Ein freilaufender Jack-Russel-Terrier hat am frühen Samstagnachmittag in einem Jagdrevier in Nordrhein-Westfalen ein Reh gerissen. Dieser Anblick ließ auch erfahrene Jäger nicht kalt!

Ein Jäger hat in Bayern einen wildernden Hund entdeckt, der sich in den Hals eines Rehs verbissen hatte. Auch nach einem Warnschuss lies der Hund nicht vom Reh ab, der Waidmann erschoss daraufhin das wildernde Tier.

Seit Samstag wurden zwei Jäger vermisst. Das Pärchen war mit Schneeschuhen unterwegs und wurde offenbar von einer Staublawine erfasst und verschüttet. Beide konnten von Bergrettern nur noch tot aufgefunden werden.

Die Polizei von Helsinki untersucht aktuell einen Fall von Wolfsschmuggel. Insgesamt wurden 3 Standorte in Südfinnland durchsucht, etliche Tiere mussten wegen ihres schlechten Zustandes eingeschläfert werden.

Newsletter

Top News und Active Hunter Projekte direkt in die Mailbox!

We do not spam!