Dienstag, 16. Juli 2019
advertising

Kaltes Wetter: Alligatoren frieren in Eis ein

                               advertising

Zu Beginn dieser Woche zählte man im Shallotte River Swamp Park, North Carolina, mehr als 18 amerikanische Alligatoren, die im Eis "gefangen" waren.

Alligatoren auf Eis

Zu Beginn dieser Woche zählte man im Shallotte River Swamp Park, North Carolina, mehr als 18 amerikanische Alligatoren, die im Eis "gefangen" waren.

Die Tiere wurden von Montagnach auf Dienstag vom kalten Wetter überrascht. Die Eisschicht blieb den ganzen Dienstag über und damit auch die Alligatoren darin eingefroren.

Alligatoren nutzen Überlebensinstinkt

Die Alligatoren nutzen ihre Überlebensinstinkte und bleiben dadurch lebendig, während sie im Eis eingefroren sind. Dies ist nun schon das zweite Mal dieses Jahr, dass Alligatoren in den Sümpfen von North Carolina mit der Nase über dem Eis zufroren.

Das Überraschendste an dem Verhalten ist, dass die Alligatoren alle sehr lebendig sind und wieder "auftauten". Bei kalten Temperaturen verlangsamt sich der gesamte Kreislauf im Körper. Dieser Überlebensmechanismus ermöglicht es den Alligatoren, mit unerwartet kaltem Wetter umzugehen.

Die Herzfrequenz der Tiere verlangsamt sich und sie wenden nur noch Energie auf, um an der Wasseroberfläche zu schweben um mit ihren Nasenlöcher frei atmen zu können.


Foto: Youtube Screenshot

Artikel: WideOpenSpaces


 

 

Newsletter

Top News und Active Hunter Projekte direkt in die Mailbox!

We do not spam!