Mittwoch, 22. Mai 2019
advertising

Tinder Dating App: wegen Foto mit Trophäe gesperrt worden

                               advertising

Millionen von Nutzern weltweit verwenden Dating-Websites und Apps wie Tinder. Eine Frau wurde jedoch wegen ihres Profilfotos, das einen toten Hirsch zeigt, von der Plattform verbannt.

Wegen Profilfoto gesperrt

Millionen von Nutzern weltweit verwenden Dating-Websites und Apps wie Tinder. Nun wurde eine Frau jedoch wegen ihres Profilfotos, das einen toten Hirsch enthielt, von der Plattform gebannt.

Als die sich an Tinder wandte, um sich ein besseres Bild von dem zu machen, was passiert war, sagten diese zum Vorfall; "Sie hätte gegen die Nutzungsbedingungen und die Community-Richtlinien verstoßen, weil sie ein Foto mit einem erlegten Hirsch gepostet hat." 

Von anderen Nutzern gemeldet

Nichole vermutet, dass sich andere Nutzer an dem Foto mit dem erlegten Hirsch gestört und sich bei Tinder beschwert haben. Doch für die junge Jägerin ist die Jagd auch eine Familienangelegenheit. 

Wir respektieren die Tier, wir respektieren die Natur, wir verwenden jeden Teil des erlegten Hirschs, den wir nur verwerten können. Wir schießen nur, wenn wir sicher sind, einen guten und sicheren Schuss anbringen zu können, der das Tier so schnell und so schmerzlos wie möglich tötet”, erklärt Nichole.

Arbeitgeber Mail mit Fotos geschickt

Sie wurde nicht nur aus der App ausgeschlossen, ein Benutzer aus San Francisco ging sogar noch einen Schritt weiter.

Nichole dazu: "Eine Person hatte meinem Arbeitgeber eine E-Mail mit Screenshots meines Profils geschickt, in der er einige nicht nette Dinge sagte"!

Frauen vs. Männer

Als ABC7 die App durchging, fanden diese viele Bilder von Männern, die mit ihren erlegten Tieren posierten und provokante Gesten machten.

Es scheint, dass keiner von ihnen wegen Verstößen gegen die Tinder-Richtlinien gemeldet wurde. "Es geht wirklich um diese doppelte Moral!"

Tinder zu ABC7

Ein Sprecher von Tinder beantwortete nicht alle Fragen des Senders ABC7 zu dieser Geschichte, schickt jedoch eine Erklärung: "Wir haben ein Team, das sich mit der Untersuchung jedes Berichts befasst."

Nicholes Konto "wurde mehrmals gemeldet ... die Angelegenheit wurde gelöst und sie kann nun wieder Tinder verwenden." Ob diese dort den wahren Freund fürs Leben finden wird...


Foto: Tinder / abc7news

Artikel: abc7news.com


 

 

Newsletter

Top News und Active Hunter Projekte direkt in die Mailbox!

We do not spam!