Montag, 25. März 2019
advertising

News Archive

Jagd News ¦ Österreich

Wolfssichtung im Burgenland

24.03.2017, von JW / red

 


Nun dürfte es auch ein Wolf in das österreichische Bundesland Burgenland geschafft haben. Dieser dürfte in St. Margarethen ein gut 70 Kilo schweres Hirschkalb gerissen haben. Hans Schindler, Jagdleiter der zuständige Urbarialgemeinde, bestätigt dies auch: „Es sieht so aus, als hätte der Wolf das Hirschkalb am Feld gerissen und in den Wald, auf unser Gebiet verschleppt.“

Der Wolf dürfte sich schon seit Mitte November im Gebiet zwischen St. Margarethen, Siegendorf und Mörbisch aufhalten. Er war etwa schäferhundgroß, daher war klar, dass es kein Goldschakal ist, so ein Jäger der dieses ebenfalls sichtete.

Auch in Siegendorf wurde das Tier gesichtet, und er könnte auch für den Riss zweier Muffelschafe verantwortlich sein. Dies sei allerdings nicht sicher, so ein Jagdpächter.

Im Fall des Rotwild Risses wurde von der Bezirkshauptmannschaft ein Experte vom Forschungsinstitut für Wildtierkunde und Ökologie hinzugezogen: „Er hat von dem Hirschkalb Proben genommen, die auf DNA-Spuren eines Wolfes untersucht werden", sagt der Jagdleiter Hans Schindler.

Laut dem Wildtier Experten könnte das Tier auf der Suche nach einem Rudel aus Slowenien, aber auch aus den Karpaten zugezogen sein.

Mehr News aus aller Welt lesen Sie hier in den Jagdwechsel Jagd News.

Sind Sie auf Facebook? Werden Sie Fan von Jagdwechsel!



Foto: Urbarialgemeinde

Newsletter

Top News und Active Hunter Projekte direkt in die Mailbox!

We do not spam!